WIR LADEN SIE SEHR HERZLICH ZU UNSERER AUSSTELLUNG

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

DIE VOM 25. MAI BIS 5. JULI 2020 IN DER FRANKFURTER BÜCHERGILDE BUCHHANDLUNG & GALERIE ZU SEHEN IST, MONTAG BIS FREITAG 10.00 BIS 19.00 UHR, SAMSTAG BIS 17.00 UHR

Die drastisch eingeschränkten Präsentationsmöglichkeiten, die mit der zeitweiligen Schließung von Galerien und der Absage von Messen einhergehen, zwingen Künstler/innen dazu, andere Möglichkeiten der Existenzsicherung zu suchen.
Dabei soll diese Ausstellung helfen, die angeordnet ist wie ein Gang von Künstlerständen auf einer Messe, und wir haben zahlreiche Künstlerinnen und Künstler aufgefordert, für diese außerordentliche Ausstellung zwei besondere Exponate aus ihrem „Lager“ auszusuchen. Es sollte nichts auf die aktuelle Situation hin Produziertes sein, und es soll kein „Schnäppchen-Markt“ werden im Sinne von: Die Not ist groß, jetzt muss billiger verkauft werden. Dieses Vorgehen mancher Galerien entwürdigt für unser Gefühl Kunst, Künstler und Kunstliebhaber.
Vielmehr sollte es darum gehen, wenn möglich etwas Rares, Unterschätztes oder überraschend Entdecktes auszuwählen, oder etwas, wovon sich der Künstler selbst nicht leicht trennt, so wie Andrea Lange auf unsere Bitte um Druck, Druckstock und Zeichnung eines Selbstportrait-Holzschnittes schrieb: „…geht schon. Aber da geht wirklich ein Stück Herz mit weg.“
Wir haben außerdem alle teilnehmenden Künstler/innen darum gebeten, dass sie als Zeichen der persönlichen Verbundenheit mit den jetzt Kaufenden jedem Exponat einen Autografen beigeben, einen selbst ausgewählten und von Hand geschriebenen Text, Aphorismus oder Gedicht.

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

ANDREA PETER

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Andrea Peter war die Kunst nicht in die Wiege gelegt: In einem ersten Leben studierte sie 1981 bis 1986 Biologie in Heidelberg, bevor sie sich ab 2003 an den Freien Kunstschulen in Bietigheim und Stuttgart in Druckgrafik ausbilden ließ. Inzwischen ist sie selbst Dozentin für den Fachbereich Hochdruck an der Freien Kunstschule Stuttgart.

ZU JEDEM BILD, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON ANDREA PETER BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DER KÜNSTLERIN DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

PETRA SCHUPPENHAUER

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Die in Hamburg geborene Künstlerin ist nach ihrem Studium an der Hoch-schule für Grafik und Buchkunst in Leipzig ge-blieben und hat dort eine Druckwerkstatt eröffnet. Sie gehört zu den großen Erneuererinnen des Farb-holzschnitts. Ihr aufwän-dig gestaltetes Büchlein mit dem Text von Stanislaw Lem kommt im Format klein daher, hat es aber in sich…!

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON PETRA SCHUPPENHAUER BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DER KÜNSTLERIN DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

KLAUS SÜSS

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Über Klaus Süß an dieser Stelle, wo eh zu wenig Platz ist, etwas zu schreiben, wäre töricht. Außer vielleicht anzukündigen, dass wir Mitte November eine Ausstellung mit ihm hier eröffnen – hoffentlich! Gelten dann wieder Versammlungseinschränkungen, werden wir andere Möglichkeiten einer persönlichen Begegnung mit dem Künstler finden.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON KLAUS SÜß BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DES KÜNSTLERS DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DES KÜNSTLERS

NADINE RESPONDEK

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

1976 in Potsdam geboren, studierte die Künstlerin von 1998 bis 2004 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und war Meisterschülerin bei Professor Ulrich Hachulla. Das von ihr illustrierte Buch „Der Star des Herrn Liebelt“ von Jan Neruda wurde von der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet, 2007 bekam sie den Förderpreis für Buchillustration der Hans-Meid-Stiftung zugesprochen.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON NADINE RESPONDEK BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DER KÜNSTLERIN DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

REGINA OUHRABKA

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Die 1955 in Frankfurt geborene Künstlerin gewann schon als Studentin den Spemann-Preis des Offenbacher Klingspor-Museums. Die radikal und puristisch nur ihren künstlerischen Eingebungen folgende Malerin und Zeichnerin gehört zu den von einem aufs Spektakuläre fokussierten Kunstbetrieb zu Unrecht ignorierten substanziellen Künstler/inne/n.

ZU JEDEM BILD, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON REGINA OUHRABKA BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DER KÜNSTLERIN DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

FRANK EISSNER

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Eißner, 1959 in Leipzig geboren, und dort mit seiner Handpresse etabliert, lebt seit Februar 2019 in Aschaffenburg. „Botschaft“ ist sein erstes dort geschaffenes Buch. Und die jung gestorbene Cranberries-Sängerin Dolores O`Riordan verehrt er.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON FRANK EIßNER BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DES KÜNSTLERS DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DES KÜNSTLERS

KLAUS RAASCH

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Klaus Raasch wurde 1960 in Wanne-Eickel geboren, studierte von 1981 bis 1986 an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Mit Artur Dieckhoff gründete er 1984 die Buchdruck-werkstatt "Schwarze Kunst". Seit 1986 ist er als freischaffener Künstler in Hamburg tätig.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON KLAUS RAASCH BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DES KÜNSTLERS DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DES KÜNSTLERS

ARTUR DIECKOFF

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Der 1948 geborene Schriftsetzermeister mit Kunst-Studium in Wuppertal und an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg ist eine Legende des original-grafischen Buches. Schon mit Josef Beuys hat er ein solches verlegt…

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON ARTUR DIECKHOFF BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINE SIGNIERTE TYPOGRAFIK DES KÜNSTLERS DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DES KÜNSTLERS

GÜNTHER HUNIAT

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Der Vorteil dieses Grafikbriefs ist es, dass auch mal wieder auf so stille Künstler wie den 1939 in Thammühl/ Böhmen geborenen Günther Huniat verwiesen werden kann, der im verschwiegenen Skulpturengarten seines Leipziger Atelierhauses poetische Bilder aufs Papier haucht. Für die Würdigung seines Lebenswerks sorgt u.a. das Deutsche Historische Museum Berlin auf seiner Webseite (den Link dazu finden Sie am Ende der langen Biografie auf Huniats Seite hier)

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON GÜNTHER HUNIAT BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DES KÜNSTLERS DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DES KÜNSTLERS

DAGMAR ZEMKE

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

1958 in Karl-Marx-Stadt (heute wieder Chemnitz) geboren, studierte Zemke von 1978 bis 1982 an der Kunsthochschule Berlin Weißensee, unter anderem bei Werner Klemke und Volker Pfüller. Sie wurde von der Hochschule relegiert, als ihr Vater einen Ausreiseantrag stellte. Ihr Selbstbesichtigungsbuch „Privat“ galt als absolut vergriffen, bis sich vor wenigen Wochen in der Berliner Büchergilde zufällig ein „Ausstellungsrest“ fand.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON DAGMAR ZEMKE BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DER KÜNSTLERIN DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

MATHIAS ROLOFF

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Mathias Roloff, 1979 in Berlin geboren, studierte 2000 – 2005 Malerei und Grafik an der Universität der Künste Berlin, in der Klasse Prof. Volker Stelzmann, wo er auch Meisterschüler war. Seine originalgrafischen Bücher werden von namhaften Bibliotheken, u.a. Marbach, Weimar und Wolfenbüttel, gesammelt. (Abb.: Orig.Radierung aus James Joyce - Eveline)

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON MATIAS ROLOFF BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DES KÜNSTLERS DAZU

ZU DEN ARBEITEN DES KÜNSTLERS

SVATO ZAPLETAL

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

„Meine Bücher sind wie eine Frucht; an den Kern, die Literatur, ist oft schwer heranzukommen. Umso wichtiger sind eine schöne Schale und ein gutes Fruchtfleisch“, sagt der 1946 in Prag geborene Künstler. Nach der Niederschlagung des Prager Frühlings 1968 emigrierte Zapletal nach Hamburg, wo er ab 1971 an der Hochschule für bildende Künste studierte. Der V.O. Stomps-Preisträger lebt und arbeitet in Hamburg und in der Nähe von Prag.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON SVATO ZAPLETAL BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DES KÜNSTLERS DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DES KÜNSTLERS

FRANZISKA SCHAUM

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Franziska Schaum, 1972 in Berlin geboren, absolvierte eine Ausbildung zur Schriftsetzerin. 1995 – 2002 studierte sie an der Bauhaus-Universität in Weimar, an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig und an der Universität der Künste Berlin, wo sie Meisterschülerin bei Prof. Henning Wagenbreth war. Von 2005 – 2009 lehrte sie selbst an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim im Bereich Illustrative Grafik.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON FRANZISKA SCHAUM BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINE SIGNIERTE TYPOGRAFIE DER KÜNSTLERIN DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

BODO KLÖS

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Bodo Klös, einer der ungekrönten Könige der Farbradierung, wurde 1952 im oberhessischen Lich geboren und im Atelier von Gerhard Sturm (Gießen) und an der Académie de Gravure (Cabris/Frankreich) ausgebildet. Bekannt wurde der Künstler u.a. durch seine großartige Radierserie „Musiker-Portraits“ von John Lennon bis Patti Smith.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON BODO KLÖS BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DES KÜNSTLERS DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DES KÜNSTLERS

GERLINDE MEYER

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Die 1979 in Leipzig geborene Künstlerin studierte an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig in der Klasse „Illustration“ bei Prof. Volker Pfüller und Thomas M. Müller. Studienaufenthalte führten sie unter anderem nach Frank-reich, Tschechien und Syrien. Seit 2010 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin in Leipzig. Sie gehörte zu den vier Künstlerinnen, die die legendären Pin-Up-Kalender für den Büchergilde artclub gestalteten.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON GERLINDE MEYER BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DER KÜNSTLERIN DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

ERICH FITZBAUER UND SEINE "EDITION GRAPHISCHER ZIRKEL WIEN"

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Am 13. Mai konnte der österreichische Grafiker, Illustrator, Schriftsteller, Verleger und Drucker Erich Fitzbauer seinen 93. Geburtstag feiern, und noch immer kämpft der Verleger der „Edition Graphischer Zirkel Wien“ für „seine“ Künstler – hier z.B. für Axl Leskoschek (1889 – 1976), dessen Orig.-Linolschnitte zu Dostojewski Fitzbauer in einem Buch zusammenfasste, dessen letzten Exemplaren er jetzt jeweils eine der Orig.-Linolschnittplatten beigab:

ZU JEDEM BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON ERICH FITZBAUER BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DES KÜNSTLERS DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DES KÜNSTLERS

KATRIN STANGL

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Die 1977 in Filderstadt geborene Künstlerin studierte an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Pfüller. 2001 gewann Stangl den Gestalterpreis der Büchergilde für die Illustration von Fahrenheit 451 von Ray Bradbury, 2005 den ‚Birknerpreis für Illustration', 2010 das ‚5. Troisdorfer Bilderbuchstipendium', 2018 den Jahreshauptpreis der Stiftung Buchkunst.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON KATRIN STANGL BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DER KÜNSTLERIN DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

PETER ZAUMSEIL

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

1955 in Greiz im Vogtland geboren, lebt in Elsterberg. Der Schöpfer geradezu göttlicher Farbholzschnitte in bis zu 25 Farben hat u.a. die letzten Exemplare seines allerersten Kataloges geschickt, der 1992 erschienen ist und sage und schreibe 10 signierte Orig.-Holzschnitte enthält.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON PETER ZAUMSEIL BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINE SIGNIERTE TYPOGRAFIK DES KÜNSTLERS DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DES KÜNSTLERS

PETER RENSCH UND DIE ANDANTE HANDPRESSE

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Peter Rensch wurde 1956 in Berlin geboren. Seit 1983 arbeitet Rensch als freischaffender Künstler. 1990 Gründete er in Kreuzberg die Andante Handpresse, die seit 2007 ihren Sitz am Müggelsee in Berlin-Friedrichshagen hat.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON PETER RENSCH BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DES KÜNSTLERS DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DES KÜNSTLERS

JULIA WECK

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Julia Weck wurde 1975 in Halle/Saale geboren. 1994 bis 2000 studierte sie an der Bauhaus-Universität Weimar, 1996 unterbrochen durch ein Studium am Institute of Art and Design, Milwaukee, USA. 2004 ging sie für ein weiteres Studium, Malerei und Grafik, an die Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, in die Klassen von Prof. Arno Rink und Prof. Neo Rauch.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON JULIA WECK BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DER KÜNSTLERIN DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

GOLDEN COSMOS

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Das Künstler- und Illustratorenduo Doris Freigofas (*1983 in Dresden) und Daniel Dolz (*1983 in Erfurt) veröffentlichte Illustrationen unter anderem in The New York Times. Die beiden leben und arbeiten in Berlin und möchten Ihre Aufmerksamkeit auf das aufwändige Künstlerbuch „Die Ferne...“ lenken, das zwar auf den ersten Blick ein Kinderbuch ist über einen Jungen, der Kontaktangst hat und die anderen Kinder nur durch ein Fernglas beobachtet (wie aktuell!), aber es ist durchgängig orig.-grafisch – und unglaublich schön.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON GOLDEN COSMOS BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DEr KÜNSTLER DAZU.

ZU DIESEN ARTIKELN

ELFRIEDE WEIDENHAUS UND IHRE "ZIKADEN PRESSE"

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Elfriede Weidenhaus (*1931 in Berlin), die 1959 die Zikaden Presse gründete, gehört den wenigen Frauen ihrer Generation in der deutschen Druckgrafik und Buchkunst. Weidenhaus studierte von 1947 bis 1950 bei Max Schwimmer an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Seit 1953 arbeitete sie als freischaffende Künstlerin. Weidenhaus hat mehr als 50 Bücher – meist originalgrafisch illustriert. Von ihr gibt es zwei absolute Raritäten: Jeweils das letzte Exemplar von "Aus dem Hohenlied"Und von "Nur Du - Liebesgedichte", dies mit einer zusätzlichen Ferderzeichnung.

VON ELFRIEDE WEIDENHAUS GIBT ES KEINEN ZUSÄTZLICHEN AUTOGRAFEN

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

CHRISTINE EBERSBACH

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG


1954 in Strelln geboren, studierte Christine Ebersbach 1973 bis 1978 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig u.a. bei Prof. Rolf Kuhrt. Seit 1978 ist sie als freischaffende Künstlerin tätig, bis 1991 in Leipzig, seitdem in Wurzen. Sie gilt als absolute Meisterin des Farbholzschnitts.

ZU JEDEM BILD, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON CHRISTINE EBERSBACH BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DER KÜNSTLERIN DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

INGRID JÖRG

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Ingrid Jörg ist die Künstlerin, die sozusagen das originalgrafische Kinderbuch erfunden und in der Berliner Handpresse mit insgesamt 45 Drucken zur Blüte gebracht hat. Jörg wurde 1935 im brandenburgischen Gransee geboren, 1954 ging sie in das damals noch offene Westberlin, um an der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) zu studieren. Sie blieb bis heute in Berlin Kreuzberg und wurde mit der Berliner Handpresse zur Buchkunstlegende.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON INGRID JÖRG BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DER KÜNSTLERIN DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

CLAUDIA BERG

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Was die 1976 in Halle geborene Künstlerin in der Kaltnadelradierung leistet, ist meines Erachtens mit das Beste, was in dieser Technik überhaupt jemals geschaffen wurde. Sie radiert immer direkt in der Landschaft. Das ausfeilte Ergebnis allerdings entsteht erst im Atelier nach oft Dutzenden von Probe- und Zustands-drucken, Glättungen der Platte usw., heraus kommt kein Abbild der Natur, sondern eine Komposition.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON CLAUDIA BERG BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DER KÜNSTLERIN DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

FRANZISKA NEUBERT

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

1977 in Leipzig geboren, studierte Neubert von 1996 bis 2002 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und 2002 an der Ecole Nationale des Arts Décoratifs Paris. 2005 bis 2007 war sie Meisterschülerin bei Thomas M. Müller. 2007 wurde ihr Künstlerbuch „Warten“ von der Stiftung Buchkunst als eines der 50 schönsten Bücher ausgezeichnet, siebzehn Positionen verzeichnet die Liste ihrer Auszeichnungen, u.a. der Hans-Meid-Förderpreis.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON FRANZSIKA NEUBERT BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN AUTOGRAFEN DER KÜNSTLERIN DAZU.

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

DIETRICH LUSICI

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Den prallen Lebenslauf dieses Künstlers zwischen erkämpftem Kunststudium in der DDR, Ausreise, Wiederanfang in der BRD bis zur Teilnahme an der Art Basel und dann von Berlin aus bewusst zurück in die Lausitzer („Lusici“) Provinz kann man nicht auf fünf Zeilen zusammenfassen, eine ausführliche Biografie finden Sie nach Klicken auf das Bild.

ZU JEDEM BILD ODER BUCH, DAS SIE IN DER LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG (BIS 5.7.20) VON DIETRICH LUSICI BEI UNS KAUFEN, GIBT ES EINEN NOCH IN DER DDR SCHWARZ GEDRUCKTEN KATALOG VON LUSICI IN OKTAVHEFTFORMAT, IN DEN DER KÜNSTLER EINE KLEINE HANDZEICHNUNG EINGEZEICHNET HAT.

ZU DEN ARBEITEN DES KÜNSTLERS

ANDREA LANGE

AUSNAHMEZUSTAND. EINE ANDERE AUSSTELLUNG

Geboren 1970 in Dresden absolvierte die Künstlerin, wie es in der DDR nicht anders ging, eine Fachausbildung, und zwar zur Gehölzgärtnerin für Baumschulen. 1992 bis 2000 folgte das Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Seit 2001 lebt und arbeitet Andrea Lange in Kemberg bei Wittenberg. Für ihr umfangreiches Buchkunstwerk wurde ihr der V.O. Stomps-Preis des Gutenberg Museums Mainz zuerkannt.

VON ANDREA LANGE GIBT ES KEINEN AUTOGRAFEN.

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN