DER TOTENTANZ VON BASEL

40 Orig.-Farbholzschnitte

Wuchtiger Band im Format 45,5 x 36 cm,. 268 S. mit 40 Orig.-Farbholzschnit-ten, VEB Verlag der Kunst, Dresden 1966. Alfred Kapr schnitt den deutschsprachigen Text in Holz, Text in Deutsch, Englisch, Französisch, es gibt jeweils einen kurzen Dialog zwischen dem Tod und denjenigen, die er holen will. Das Buch ist in einem außergewöhnlich guten Zustand, es fehlt lediglich der Schutz-umschlag. Gebunden in geprägtes schwarzes Leinen

Preis: EUR 750.00

zzgl. Versandkosten

DERZEIT ZUR ANSICHT RESERVIERT!

Grieshaber

Der Totentanz von Basel ist die wohl erfolgreichste Holzschnittserie in der deutschen Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg. Grieshaber verarbeitete Anregungen des Freskos, das um 1440 auf die Innenseite einer sechzig Meter langen und zwei Meter hohen Friedhofsmauer des Dominikanerklosters gemalt worden war. Die Kultur, den Moment, in dem der Tod Menschen unterschiedlichster Stände abholt, in der Metapher des Tanzes abzubilden, diente als memento mori, d. h., erinnerte mahnend daran, dass der Tod einen jeden aus dem Leben reißen wird.
Zusammen mit „Die Gouachen zum Totentanz“. 1982 erschien dieser aufwändige Kunstband, der Grieshabers Vorarbeiten zu den Holzschnitten zeigt. 44 x 31,5 cm. Herrlicher, praktisch verlags-frischer Band mit dem beschwingt gemalten „Personal“ des Totentanzes, und wunderbar neben die nach den Gouachen geschaffenen Holzschnitte zu legen.
Der Schutzumschlag des Holzschnittbandes ist nicht ganz frisch, kleine Randeinrisse sind fachmännisch hinterlegt, im Vorsatzknick gibt es 2 aufgeplatzte Stellen à ca. 5 cm, das Buch ansonsten in sehr gutem Zustand, beide Bücher zus.

detaildetail

detaildetail

detaildetail

detaildetail

detail