WOLE SOYINKA/JÜRGEN BRODWOLF –
THE FIRST EXILE

Vorzugsausgabe

Essay, zweisprachige Erstausgabe, Übersetzung Gerd Meuer, mit acht zweifarbigen Original-Flachdruckgrafiken von Jürgen Brodwolf. Leinenbindung in zweifarbiges, blindgeprägtes Leinen, Fadenheftung, 60 Seiten, Format 27,4 x 20,2 cm. Auflage 100 Expl., von Wole Soyinka und Jürgen Brodwolf im Impressum signiert, eine signierte Original-Flachdruckgrafik liegt zusätzlich lose bei.

Preis: EUR 115.00

zzgl. Versandkosten

Einzelnes

Ein kluger, unkonventioneller Essay des nigerianischen Nobelpreisträgers, der sich, ausgehend vom Alten Testament sowie der Yoruba-Mythologie, mit Exil und Menschenrecht beschäftigt. "Das Verbrechen von Adam und Eva bietet ein zutreffendes Paradigma für die Politik der Selbsterkenntnis und der Provokation von Unsicherheit im Anderen."

Jürgen Brodwolf
geboren 1932 in Düsseldorf, ist durch seine Tubenfiguren weltbekannt geworden. Er war Professor für Bildhauerei an der Stuttgarter Kunstakademie und Teilnehmer an der documenta 6. Der pfiffige Verleger Thomas Reche hat ihn erneut für ein originalgrafisches Buchprojekt gewinnen können – dieses mal hat Brodwolf Flachdruckgrafiken zu einem Text des nigerianischen Literatur-Nobelpreisträgers Wole Soyinka geschaffen. Der schöne, in grünschwarzes geprägtes Leinen gebundene Band ist der 15. Druck in der Reihe Edition Refugium und 2009 zu Soyinkas 75. Geburtstag erschienen.