CLEMENS GRÖSZER

Clemens Gröszer 1951 – 2014
Ein bisschen war er der Wiedergänger von Otto Dix – seine altmeisterliche Malerei in der klassischen Lasurtechnik ermöglichte ihm den wahrlich ungeschminkten Blick auf die Welt, getreu bis ins letzte Detail. 1951 in Berlin geboren, studierte er an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und zeichnete bei den Bildhauern Werner Stötzer und Wieland Förster, dessen Meisterschüler er war. Gröszer war Maler, Bildhauer, aber auch engagierter Grafiker, der ein umfangreiches lithografisches Werk hervorgebracht hat.

detail detail detail detail detail

Clemens Gröszer - Melancholie XII

Orig.-Lithografie

VERGRIFFEN!

Für S.

Handaquarellierte Orig.-Lithografie 2002

Clemens Gröszer – Werkauswahl 1972 – 2005

Vorzugsausgabe

VERGRIFFEN!

Für S.

Orig.-Lithografie 2002

Monique

Orig.-Lithographie