Ausstellung:
Rainer Ehrt - Preußen und andere Exoten

21. März bis 21. Mai 2022 in der
Frankfurter Büchergilde-Buchhandlung & Galerie
Mo – Fr 10.00 – 19.00 Uhr, Sa 10.00 – 17.00 Uhr

Als ich im Februar Rainer Ehrts Atelier in Kleinmachnow südlich von Berlin betrete, arbeitet er an der Staffelei an einem Portrait von – Angela Merkel. Ich staune, und frage nach. „Das wird das offizielle Porträt für das Kanzleramt. Hat sie sich gewünscht. Ist eine Sensation: Unbekannter ostdeutscher Künstler bekommt den begehrtesten Porträt-Auftrag!" Ich schaue auf die tief heruntergezogenen Mundwinkel der Porträtierten, und vor allem auf die beiden Figuren, die im Hintergrund die Kanzlerin flankieren: Konrad Adenauer und Walter Ulbricht. Als ich zweifelnd auf den Künstler schaue, schüttelt der sich vor Lachen. Nein, die Sensation findet nicht statt, er arbeitet in eigenem Auftrag. „Konrad Adenauer hat sie als eines ihrer Vorbilder bezeichnet, und Walter Ulbrichts DDR hat ihre Jugend geprägt“. Mit künstlerischen Mitteln macht Ehrt Dimensionen der Persönlichkeit von Merkel sichtbar, die in Worte schwer zu fassen wären.

Seine große Porträtbegabung, die Neigung zu satirisch-kritischen Bearbeitungen historischer und gegenwärtiger Themen sowie die Lust an der Darstellung des prallen Lebens zeichnen einen Künstler aus, dem als einem 1960 in Elbingerode/Harz geborenen Arbeiterkind das spätere Studium an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle/Saale nicht in die Wiege gelegt war... (Zum ganzen Text über den Künstler kommen Sie durch klicken auf's Bild)

ZU DEN ARBEITEN DES KÜNSTLERS

Im Kabinett:
Annika Siems – Zeichnungen zu Arsène Lupin

Ihre Zeichnungen zu Graham Greenes Der dritte Mann für ein illustriertes Büchergilde-Buch sorgten für Furore, sie waren u.a. im „Dritte Mann Museum“ in Wien und im Museum für Druckkunst in Leipzig ausgestellt. Nun hat die 1984 in der Nähe von Hamburg geborene Künstlerin erneut einen „klassischen“ literarischen Stoff für die Büchergilde in Bilder gefasst, die Geschichten vom Meisterdieb und Gentleman-Gauner Arsène Lupin.

Geschrieben hat diese ab 1905 Maurice Leblanc (1864–1941), der bis zur Erfindung Arsène Lupins mit mäßigem Erfolg als Journalist und Schriftsteller tätig war. Lupin, die zentrale Figur seiner legendären und vielfach verfilmten Krimis und Antipode zu Sherlock Holmes, machte den radikalen Anarchisten zum gefeierten Schriftsteller...

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

Aus gegebenem Anlass: Julia Ehrt

Rainer Ehrt ist mit der Künstlerin Julia Ehrt verheiratet. 1959 in Kleinmachnow geboren, studierte die Künstlerin 1979 bis 84 an der Hochschule für Kunst und Design Halle/Burg Giebichenstein. Seit ihrem Diplom1984 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin mit dem Schwerpunkt Holzobjekte in Kleinmachnow bei Berlin, ist aber an Ausstellungen in der ganzen Welt beteiligt, z.B.an der „Contemporary Toy of the Year“, Okayama/Japan, dem „Concorso Internazionale di Scultura“ Pisa/Italien, oder aber 2006 im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg.

„Hobelbilder“ nennt sie ihre ganz eigene Technik, die den reliefartigen Landschaftsbildern zusätzliche Schatten und Nuancen mit der Veränderung des Tageslichteinfalls ermöglichen.

ZU DEN ARBEITEN DER KÜNSTLERIN

Faber & Faber: Der 43. Band der Graphischen Bücher - Thomas Mann

Erstlingswerke Deutscher Autoren des 20. Jahrhunderts

Man reibt sich ein bisschen die Augen und fragt sich: Thomas Mann – erst jetzt? Aber nun kommt er, der Erstling des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann: Der kleine Herr Friedemann enthält sechs Novellen, sie zeigen schon viel von Manns Erzählkunst und thematischen Vorlieben: den Gegensatz von Künstler und Bürger, die Lebensuntüchtigkeit der Hauptfiguren, körperliche Gebrechen als Ausdruck seelischer Nöte und ein unterdrücktes, unglückliches Sexualleben.

Und ebenbürtig tragisch stellt sich nun die Geschichte dieser originalgrafisch illustrierten Ausgabe dar: Siegfried Kaden, Beuys-Schüler, „Junger Wilder“ und auf der Flucht vor der Münchner Schickeria seit 1995 im kubanischen Exil, ist kurz nach Fertigstellung der Grafiken und Illustrationen im November 2021 im Alter von 76 Jahren gestorben. Die Bücher und auch die Grafik der Vorzugsausgabe sind deswegen unsigniert.

ZU DIESEN ARTIKELN

Was Sie an unserem Leipziger Buchmessestand gesehen hätten

Nachdem die Leipziger Buchmesse nun zum dritten Mal kurzfristig abgesagt wurde – ich hatte nach der Fusion von Büchergilde artclub und Frankfurter Grafikbrief extra einen größeren Stand gemietet –, zeigen wir hier eine Auswahl der Grafiken und Bücher, deren Präsentation wir für die Leipziger Buchmesse geplant hatten.

ZU DIESEN ARTIKELN

Vergriffene Büchergilde-Vorzugsausgaben

Teil 2: Schwerpunkt Kunst

Es ist ein riesig großes Sortiment an Kunstbänden, die als Vorzugsausgabe bei der Büchergilde erschienen sind. Oft dienten sie dem Ziel, Künstler/innen durch die Herausgabe einer exklusiven Vorzugsausgabe der Büchergilde bei der Finanzierung ihrer Kataloge oder Werkverzeichnisse zu unterstützen.

ZU DIESEN ARTIKELN

Neu in den letzten 14 Tagen

Wir haben einen neuen Service auf grafikbrief.de eingerichtet: Ein Link auf der Startseite "Neu in den letzten 14 Tagen" verschafft Ihnen auf einen Klick eine Übersicht, bei welchen unserer ca. 250 Künstler/inne/n, Druckpressen, Verlage und Themen wir Neues eingestellt haben. Alles, was hier in der Übersicht des aktuellen Grafikbriefs neu ist, findet sich dort nicht, denn das würde sehr unübersichtlich werden.

ZU DIESEN ARTIKELN

Deutsch-Niederländische Grafikbörse Borken
ist auf 27. bis 29. Mai 2022 verschoben

Die traditionsreiche Grafikbörse ist auf das letzte Mai-Wochenende verschoben worden. Das macht eine Reise ins Münsterland ja noch attraktiver.

Öffnungszeiten: Freitag, 27. Mai 16.00 bis 21.00 Uhr, Samstag 11.00 bis 18.00 Uhr, Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr in der Stadthalle Borken, Am Vennehof 1 statt. Parken im angeschlossenen Parkhaus und Eintritt kostenlos.

Die Terminüberschneidung mit der Mainzer Minipressen-Messe ist obsolet, weil diese für 2022 abgesagt wurde.

ZU DIESEM ARTIKEL