OTTO ROHSE – IM ATELIER CEZANNES, AIX EN PROVENCE

Kupferstich

Bildformat 22,8 x 15,5 cm, Papierformat 30 x 19,5 cm, Auflage 50 Exemplare, signiert und nummeriert

Preis: EUR 148.00

zzgl. Versandkosten

Rohse

Otto Rohse (1925 – 2016) war in seiner Bedeutung das westdeutsche Pendant zu Baldwin Zettl, wenn seine Arbeiten auch ungleich spröder daherkommen als die von Zettl. 1925 in Insterburg/Ostpreußen geboren, begann er sein Studium noch in Königsberg und beendete es nach dem Ende des Krieges an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Ab 1958 illustrierte er zahlreiche Bücher, u.a. für die Büchergilde. 1962 gründete er die Otto-Rohse-Presse, in der bis 2001 zweiundfünfzig orig.-grafische Bücher erschienen. Seit 2003 befindet sich die gesamte Werkstatt Rohses im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg. Viele Millionen Menschen hatten schon mal Bilder von Otto Rohse in den Fingern: Er gestaltete zahlreiche Briefmarken in seiner Kupferstichtechnik.