INKA GREBNER

Inka Grebner, Mitglied der an sich Leipziger Künstlerinnengruppen augen:falter, das in die Gutenbergstadt Mainz ausgewandert ist, hat nach einigen eindrucksvollen Illustrationsarbeiten vor allem japanischer Literatur endlich auch wieder in der eigenen Werkstatt geschnitten und gedruckt, und so liegen jetzt eine schöne Mappe und ein originalgrafisches Buch vor, beides in der gleichzeitig dichten wie lakonischen Bildsprache der 1974 in Meiningen/Thüringen geborenen Künstlerin

detail detail detail detail detail

Inka Grebner/Paul Valéry - Lust - Das Fräulein von Kristall

Grafikmappe mit 7 handkolorierten Orig.-Linolschnitten

Inka Grebner/ Thomas J. Hauck - Vom Dunst des Caféhaussommers

5 Gedichte und 8 farbige Orig.-Holz- bzw. -Linolschnitte

Tauchgang

Orig.-Flachdruckgrafik

Choukitsu Kurumatani – Musashimaru

Vorzugsausgabe

Joachim Ringelnatz – Blindschl

Leporello Vorzugsausgabe

detail detail detail detail detail

Joseph von Eichendorff – Lockung

Mappe mit sieben Grafiken 2001

Jean Paul – Frosch- und Mäusekrieg…

Mappe mit 12 Orig.-Holz- und Acrylstichen

Hochstand und Hochsitz – Anstand und Ansitz 2006

Mappe mit 8 Orig.-Holz- und Acrylstichen

André Schinkel – Sepia 2013

Mappe mit 8 Orig.-Holz- und Acrylstichen

Die zum Wasser Gehörende

Orig.-Linolschnitt

detail

Eva Strittmatter/ Inka Grebner – ATEM –.–.–.–. PAUSE